Slider

Erneut auf Platz Drei: Starke Leistungen der TuS Leistungsturnerinnen

Nachdem die Leistungsmannschaft des TuS Iserlohn beim ersten Wettkampf in der Gauliga 1 den dritten Platz erzielte, konnten Sarah Klinge, Jolanda Mix, Karen Ziemann, Joelle Stening, Lola Badtke und Soraya Taboui ihren Treppchenplatz verteidigen und sich erneut den Bronzeplatz holen.

Am Sprung sammelten vor allem Karen (11,55) und Joelle (11,20), die einen Handstützüberschlag mit Drehungen in der ersten und zweiten Flugphase präsentierten und Jolanda (11,05) mit einem Handstützüberschlag wichtige Punkte. Auch am Spannbarren konnten die Mädchen überzeugen. Soraya und Sarah turnten ihre Übungen gewohnt sauber. Lola ging in dieser Liga das erste mal an diesem Gerät an den Start und konnte mit Kippaufschwüngen und guter Ausführung voll überzeugen. Joelle turnte einen Salto Abgang, der allerdings etwas tief ausfiehl, sodass sie einen großen Ausfallschritt und somit Abzug in Kauf nehmen musste. Sie erhielt dennoch eine gute Wertung. Am Balken galt es nun sturzfrei durch die Übung zu kommen, da jeder Sturz ein Punkt Abzug bedeutet. Soraya hatte jedoch mit Aufregung zu kämpfen und musste das Gerät einmal bei ihrem Angang auf den Balken verlassen. Die weiteren Teile u.a. ein Bogengang rückwärts, eine Rad-Radwende-Verbindung und ein Salto Abgang funktionierten nahezu perfekt, weswegen sie trotz des Sturzes eine hohe Wertung erhielt (11,8). Auch Joelle (12,5) und Lola (12,05) zeigten eine schöne Übung, die gerade durch die Ausführung der Spagatsprünge bestach und die erforderlichen Punkte einbrachte. Auch Joelle zeigte erstmals die schwierige Rad-Radwende-Verbindung, Lola einen Bogengang rückwärts. Das letzte Gerät war der Boden. Hier sicherte sich Karen die drittbeste Tageswertung (13,2). Sie turnte eine Radwende-Flickflack-Salto-rückwärts-Verbindung. Auch Joelle (12,5), die eine halbe Schraube vorwärts und einen Rückwärtssalto zeigte und Jolanda (12,35) die gerade durch ihre hohen akrobatischen Elemente glänzte steuerten hohe Wertungen hinzu, sodass die TuS Turnerinnen am Ende die drittbeste Mannschaft von acht war.

Die Trainerin Anja Grundler sieht zwar noch Luft nach oben, jedoch ist sie schon sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Turnerinnen. Von Wettkampf zu Wettkampf ist ein Leistungsfortschritt zu erkennen. Wenn das beibehalten wird, steht einem noch besseren Platz bei den nächsten Wettkämpfen nichts im Weg. Zudem bedankt sie sich für eine finanzielle Unterstützung durch das Pflegebüro Jonuschies, durch das neue Übungsmaterialien angeschafft werden konnten. 

Text & Bild: Anja Grundler

 

 

Free Joomla! templates by AgeThemes