Platz 2 für Iserlohner Turnerinnen
Beste Mannschaft am Balken und Boden

Marlene Tiemann, Paula Budde, Eleonora Caporale, Alessia Lestingi, Soraya Taboui, Lea und Lina Johannmeier schließen die Wettkampfsaison mit guten Leistungen ab und sichern sich den zweiten Platz in der Bezirksliga in der Leistungsklasse 3.

v.l.n.r.: Lina Johannmeier, Soraya Taboui, Marlene Tiemann, Paula Budde, Eleonora Caporale, Alessia Lestingi, Lea Johannmeier

Los ging es am Barren. Hier konnten vor allem Alessia (10,65), Soraya (10,20) und Paula (8,70) überzeugen. Alessia zeigte eine sauber durchgeturnte Übung. Soraya turnte zum ersten mal sowohl am oberen als auch am unteren Holm die schwierigen Kippaufschwungbewegungen. Auch Lea und Lina konnten nicht zuletzt durch ihre Riesenfelgaufschwünge überzeugen.

Nach diesem guten Start ging es ebenso gut am Schwebebalken weiter. Alessia (11,70), Lea (10,50) und Soraya (12,40) zeigten ein Rad auf dem Balken und einen Salto Abgang. Letztere begeisterte zudem mit einem Bogengang rückwärts. Für diese anspruchsvolle Übung ohne Sturz erhielt sie die höchste Wertung des Tages. Auch Marlene (11,35) konnte mit ihrer Übung ohne Wackler wichtige Punkte sichern. Damit erreichten die Mädchen an diesem Gerät 5 Punkte mehr als die anderen Mannschaften.

Auch am Boden verlief alles wie gewollt. Flick Flacks, Spagatsprünge und Drehungen zu Musik begeisterten Zuschauer und Kampfrichter. Auch hier erkämpfte sich Soraya die höchste Tageswertung (12,25). Alessia (11,95) erhielt die vierthöchste Wertung. Auch Eleonora (11,30) steuerte wertvolle Punkte zum Gesamtergebnis bei. Damit ging auch an diesem Gerät die beste Gesamtwertung an den TuS.

Am Sprung wurden Handstützüberschläge auf den Mattenberg von Marlene und Lea gezeigt. Durch gute Ausführung bekamen die beiden gute Punkte (10,20/11,10). Alessia und Paula präsentierten einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Durch starken Abdruck und präziser Handstandposition sicherte sich vor allem Alessia eine hohe Punktzahl. Auch Lina erstaunte alle Anwesenden, als sie einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch turnte, obwohl sie mit ihren 7 Jahren die jüngste Teilnehmerin des Wettkampfes war.

Am Ende standen die Mädchen auf Platz zwei. Aber auch die Einzelwertungen können sich sehen lassen. Alessia war die beste Turnerin des Wettkampfes. Soraya erreichtre Platz sieben in der Einzelwertung, gefolgt von Marlene und Paula auf Platz neun und zehn.

Insgesamt sind sowohl die Turnerinnen als auch die Trainerinnen Svenja Turczynski und Anja Grundler mehr als zufrieden mit den Ergebnissen und trainieren weiterhin fleißig, um beim nächsten Wettkampf auf Platz eins zu stehen.

Zusätzliche Informationen