Zum Saisonstart auf Platz 1: Bezirksligaturnerinnen des TuS Iserlohn turnen sich an die Spitze

(von Anja Grundler, Feb. 2015)

Am 15.02.2015 fand der erste Wettkampf der Wettkampfsaison 2015 statt. Die Leistungsturngruppe des TuS Iserlohn zu der Eleonora Kaporale, Clara Karacic, Lola Badtke, Jolanda Mix, Sarah Klinge, Lilly Humme, Karen Ziemann und Joelle Stening gehören, treten mit dem Ziel an, einen Treppchenplatz zu erreichen und die anderen sechs Mannschaften hinter sich zu lassen. Seit dem letzten Wettkampf im September 2014 wurde viel trainiert, an alten Elementen gepfeilt und neue Elemente einstudiert. Mit Mut und Motivation startet die Mannschaft in den Wettkampf.

Als Einstieg in den Wettkampf gilt es gute Handstützüberschläge über den Sprungtisch zu präsentieren. Klinge, Humme und Mix gelingt dieses besonders gut (11,80/12,00/12,20 Punkte). Der hohe Schwierigkeitswert des Sprungs und die saubere Ausführung bringen wertvolle Punkte.

Als zweites Gerät folgte der Spannbarren. Klinge zeigt die schwierigste Übung und die beste Ausführung des Tages, wodurch sie mit der höchsten Tageswertung (11.20 P.), Applaus und Respekt der Kampfrichterin belohnt wird. Aber auch Humme und Stening können stolz auf ihre Leistungen sein. Humme erreicht die zweithöchste Tageswertung (10,70 P.) knapp vor ihrer Teamkollegin Stening (10.60 P.). Somit geht auch die höchste Gesamtpunktzahl an die Iserlohner Turnerinnen.

Mit der Freude und der Motivation vom Barren geht es nun weiter zum Schwebebalken. Hier haben alle Turnerinnen ein Ziel: ihre Übung ohne einen Sturz zu präsentieren. Zwar gelingt das nicht immer, aber aufgrund der schwierigen Elemente, wie ein Rad und ein Spagatsprung auf dem Balken und ein Salto als Abgang können die Stürze gut ausgeglichen werden. Karacic erhält gute 9,10 P.. Badtke steuert wichtige Punkte zum Gesamtergebnis bei (9,80 P.). Stening erturnt sich sogar die dritthöchste (11.20P.), Humme die vierthöchste Punktzahl (10,60 P.).

Zum Schluss muss nochmal die ganze Kraft für das letzte Gerät, dem Boden, gesammelt werden. Eine Choreographie aus gymnastischen Sprüngen, akrobatischen Serien und tänzerischen Elemente muss passend zur Musik präsentiert werden. Klinge zeigt saubere Spagatsprünge und die Verbindung Radwende Flickflack. Damit gelingt es ihr 10,40 P. zu erturnen. Stening tut es ihr gleich. Sie überzeugte vor allem mit ihrer neu einstudierten Choreographie und einer schönen Ausführung der Elemente. Humme erreicht die höchste Punktzahl des Tages (12,20 P.) durch ihre einzigartige Präsentation ihrer Übung und einem Flickflack.

Am Ende des Wettkampfs ist die Spannung groß. Haben die Mädchen ihr Ziel erreicht? Die Verkündung der erreichten Plätze wird beginnend mit dem letzten Platz verkündet. Die Freude wächst bei jedem verkündetem Platz bei dem die Mannschaft nicht genannt wird. Für den dritten Platz wird der TV Berchum, für den zweiten Platz der TG Hohenlimburg aufgerufen. Somit steht es fest. Die Turnerinnen des TuS dürfen sich ganz oben auf das Treppchen stellen. Wenn sie es nun schaffen diesen Platz zu halten, haben sie die Chance in die Gauliga aufzusteigen. Die Trainerinnen Ute Lange und Anja Grundler freuen sich mindestens genauso sehr wie ihre fleißigen Turnerinnen über den erreichten Platz. Die Chance des Aufstiegs spornt zusätzlich dazu an, genau so fleißig weiter zu trainieren und weitere Elemente zu erlernen und diese beim nächsten Wettkampf am 03.05.2015 in Letmathe zu zeigen.

Die Platzierungen der Einzelwertungen können sich ebenso sehen lassen. Humme sichert sich auch hier den ersten Platz mit insgesamt 45,50 P.. Mix erreicht den sechsten, Badtke den elften Platz von 38 Turnerinnen.

Zusätzliche Informationen